Das sind 5 gesunde Frühstücksmenüs für Schwangere im ersten Trimester

, Jakarta - Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Gesundheit des Fötus im Mutterleib zu erhalten. Ein todsicherer Weg besteht darin, auf die Aufnahme von Nährstoffen zu achten, die in den Körper der Mutter gelangen. Die Frage ist also, welche Lebensmittel für schwangere Frauen im frühen Trimester der Schwangerschaft gut sind?

Lesen Sie auch: Schwangere müssen diese 4 Lebensmittel im ersten Trimester meiden

1. Folsäure

Expertenbefunde in Zeitschrift der American Medical Association sagen, Mütter, die vier Wochen vor der Schwangerschaft und acht Wochen nach der Schwangerschaft Folsäure einnahmen, konnten das Autismusrisiko beim Baby um bis zu 40 Prozent minimieren. Nun, Sie können folsäurereiche Lebensmittel in grünem Gemüse wie Brokkoli, Spinat und Kohl finden.

Folsäure ist ein wichtiger Nährstoff bei der Bildung von Gehirnzellen. Pränatale Ergänzungen (die Zeit vor der Geburt) mit Folsäure sind für die Intelligenz des Kleinen schon im Mutterleib wichtig.

Darüber hinaus können die Vorteile von Folsäure auch Fehlgeburten verhindern, Anämie verhindern und das Risiko einer Präeklampsie verringern. Welche Lebensmittel sind dann reich an Folsäure und eignen sich für den Verzehr im frühen Trimester?

Schwangere können Folsäure aus grünem Gemüse (Spinat, Brokkoli und Kohl), Früchten (Avocado, Papaya und Orangen), Nüssen, Rinderleber und Eiern aufnehmen.

2. Erhöhen Sie die Ballaststoffaufnahme

Ballaststoffe sind ein Nährstoff oder eine Nahrung für das erste Trimester, die nicht weniger wichtig ist. Ballaststoffe können Müttern helfen, die Gewichtszunahme zu kontrollieren und Präeklampsie zu verhindern. Darüber hinaus können Ballaststoffe laut Experten der American Diabetes Association auch dazu beitragen, das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes zu senken.

Die Spezialität der Ballaststoffe stimuliert nicht nur die Entwicklung des Fötus. Diese Nährstoffe können auch dazu beitragen, dass schwangere Frauen keine Verstopfung oder Darmprobleme bekommen.

Nun, schwangere Frauen können Ballaststoffe aus frischem Obst, Nüssen, Samen und gekochtem Gemüse erhalten.

Lesen Sie auch: 4 Anzeichen von Unterernährung während der Schwangerschaft

3.Eisen

Neben den beiden oben genannten Nährstoffen ist Eisen ein Nährstoff für das erste Schwangerschaftstrimester, den man nicht vergessen sollte. Der Grund ist klar, eisenreiche Lebensmittel zielen darauf ab, Anämie zu verhindern. Unterschätzen Sie nicht die Anämie, denn dieser Zustand betrifft nicht nur die Mutter.

Anämie kann verschiedene Probleme für den Fötus auslösen, darunter eine Frühgeburt. Woher? Anämie führt zu einer Abnahme der roten Blutkörperchen oder des Hämoglobins. Dieser Zustand kann schließlich zu einem Anstieg des Plasmavolumens führen, der eine Kontraktion der Gebärmutter verursacht.

Darüber hinaus ist Eisen auch nützlich, um dem Baby im Mutterleib sauerstoffreiches Blut zuzuführen. Achtung, Eisenmangel kann sich später auch negativ auf den IQ eines Kindes auswirken.

Nun, Mütter können Eisen durch Rindfleisch und Geflügel, Eier, Meeresfrüchte (achten Sie auf rohe Lebensmittel und solche, die viel Quecksilber enthalten), Tofu, Samen, Nüsse, Spinat und Eier zu sich nehmen.

4. Protein ist nicht weniger wichtig

Protein ist ein Nahrungsmittel für das erste Trimester, das man nicht verpassen sollte. Versteh mich nicht falsch du weißt, Protein ist nicht nur eine Muskelsache, sondern hat auch viele Vorteile für Schwangere.

Protein spielt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Prozesses der Bildung von Körpergewebe bei Müttern und Babys während der Schwangerschaft. Nicht nur das, Protein kann Müttern auch helfen, die Ausdauer zu steigern, sodass schwangere Frauen nicht so leicht krank werden.

Welche Lebensmittel sind also reich an Proteinen und eignen sich für den Verzehr im ersten Trimester? Keine Sorge, es gibt viele Möglichkeiten. Angefangen bei magerem Fleisch, Fisch, Eiern und Geflügel.

5.Milch oder Milchprodukte

Milch oder ihre verarbeiteten Produkte sind reich an verschiedenen Nährstoffen, die Mütter im ersten Trimester der Schwangerschaft benötigen. Nennen Sie es Protein, Vitamin D, Jod, Folsäure, Kalzium. Im ersten Trimester wird schwangeren Frauen empfohlen, kalziumreiche Milchprodukte zu sich zu nehmen. Calcium selbst ist gut für das Knochenwachstum der Mutter und des Fötus.

Welche Milch sollte also im ersten Trimester und darüber hinaus konsumiert werden? Neben der Ernährung muss den Bedürfnissen schwangerer Frauen Rechnung getragen werden. Achten Sie darauf, Milch zu wählen, die den Pasteurisierungsprozess durchlaufen hat. Dies liegt daran, dass nicht pasteurisierte Milch (zum Beispiel Rohmilch von Kühen) schädliche Bakterien enthalten kann. Neben Milch können Mütter die oben genannten Nährstoffe auch aus Käse oder Joghurt beziehen.

Möchten Sie mehr über die Ernährung von Schwangeren im ersten Trimester erfahren? Oder haben andere gesundheitliche Beschwerden? Wie kommt es, dass Sie den Arzt direkt über die Anwendung fragen können . Durch Funktionen Plaudern und Sprach-/Videoanruf , können Sie jederzeit und überall mit erfahrenen Ärzten chatten, ohne das Haus verlassen zu müssen. Komm schon, herunterladen jetzt im App Store und bei Google Play!

Referenz:
Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten CDC. Zugriff im Jahr 2020. Rohmilch (nicht pasteurisiert).
Gesundheitslinie. Zugriff im Jahr 2020. 13 Lebensmittel, die Sie essen sollten, wenn Sie schwanger sind
Eltern. Zugriff im Jahr 2020. Ihre Diät im ersten Trimester.
WebMD. Zugriff im Jahr 2020. Folsäure und Schwangerschaft.