5 Tipps vor dem Yoga

, Jakarta – Yoga hat viele bedeutende Vorteile für die körperliche Gesundheit und den geistigen Frieden. Sogar eine Studie, die von Complementary Therapies in Medicine durchgeführt wurde, sagte, dass 90 Minuten Yoga, die 2-3 Mal pro Woche durchgeführt werden, schwere Depressionen reduzieren können.

In der heutigen Zeit, die sich der Bedeutung der Vorteile von Bewegung zunehmend bewusst wird, nimmt Yoga eine der bevorzugten körperlichen Aktivitäten ein und hat sich zu einer Vielzahl von Stilen entwickelt. Es ist gut, bevor Sie Yoga ausprobieren, beachten Sie die unten beschriebenen Tipps vor Yoga. (Lesen Sie auch: Lebensmittel, die Sie vor und nach dem Training essen sollten)

  1. Entscheide, welche Art von Yoga du ausprobieren möchtest

Yoga hat viele Stile und jeder von ihnen unterscheidet sich in Bezug auf Technik und Anwendung. Es gibt Acro-, Vinyasa-, Hatha-, Yin-Yang- und Bikram-Yoga. Acro Yoga ist Yoga zu zweit, das auf Körpergewicht und Balance basiert, während es bei Vinyasa eher um dynamische, fließende und bewegte Bewegungen geht Freistil .

Beim Hatha Yoga geht es mehr darum, Kraft und Harmonie von Körper und Geist aufzubauen. Während Yin-Yang zu Gleichgewichtsbewegungen führt, so dass Sie jedes Mal, wenn Sie eine Haltung einnehmen, die entgegengesetzte Haltung einnehmen. Bikram-Yoga unterscheidet sich von anderen Yoga-Arten dadurch, dass Bikram 26 Yoga-Posen bei 42 Grad für 90 Minuten hat. Es gibt viele andere Arten von Yoga, die zeitgemäßer sind, als Yoga, das von Musik begleitet wird.

  1. Essen Sie kein schweres Essen

Wie bei anderen Sportarten sollten Sie vor dem Yoga keine schweren Lebensmittel wie Reis oder Lebensmittel mit hohem Kohlenhydratgehalt zu sich nehmen. Es wird viel Bewegung geben, bei der Sie den Kopf nach unten halten, die Beine anheben und andere flexible Bewegungen ausführen müssen, die bei zu vollem Bauch schwierig sind.

  1. Vergiss nicht zu atmen

Oft halten Leute, die Yoga zum ersten Mal ausprobieren, den Atem an, während sie die Posen machen. Tatsächlich sind die einfachsten Tipps für Yoga, immer zu atmen, egal wie schwierig die Pose ist. Indem Sie immer atmen, können Sie immer noch Sauerstoff zuführen, der wiederum Energie liefert, um die Posen zu vervollständigen. Das Atmen, während du die Pose immer noch ausführst, kann deine Atmung trainieren, um selbst bei niedrigen Sauerstoffbedingungen stärker zu werden.

  1. Die Erwartungen sind nicht zu hoch

Glaube nicht, dass du all die neuen Posen, die du ausprobiert hast, an einem Tag meistern wirst. Es ist nicht unmöglich, aber nur wenige Leute können alle Posen perfekt ausführen, obwohl sie es nur einmal ausprobiert haben. Wenn Sie flexibel sind und häufig dynamische und energiegeladene Sportarten wie Zumba betreiben, fällt es Ihnen möglicherweise leichter, Yoga-Posen zu folgen. Tatsächlich sind die Tipps vor dem Yoga, die Sie erkennen müssen, dass es beim Yoga nicht um perfekte Posen geht, sondern darum, Körper und Geist in Einklang zu bringen.

  1. Tun Sie es regelmäßig für maximale Ergebnisse

Mit nur ein oder zwei Übungen maximale Ergebnisse erzielen zu wollen, ist sicherlich unmöglich. Sie müssen regelmäßig mindestens 3-4 Mal pro Woche Yoga machen. Flexibilität wird man in einigen Übungszeiten nicht erreichen. Brauchen Sie Kontinuität, um maximale Ergebnisse zu erzielen. Stellen Sie sich vor, wenn der Körper längere Zeit nicht bewegt wird, versteift er sich definitiv. Ebenso verliert der ursprünglich flexible Körper seine Flexibilität, wenn Sie mit dem Training aufhören.

Wenn du mehr über Yoga und Tipps vor dem Yoga wissen möchtest, oder die richtige Übung für deine Bedürfnisse, kannst du direkt nachfragen . Ärzte, die Experten auf ihrem Gebiet sind, werden versuchen, die beste Lösung für Sie zu finden. Wie, genug herunterladen Anwendung über Google Play oder den App Store. Durch Funktionen Arzt kontaktieren Sie können wählen, ob Sie chatten möchten Video-/Sprachanruf oder Plaudern .