Erste Hilfe bei Insektenstichen

, Jakarta – Die meisten Reaktionen auf Insektenstiche und -stiche sind im Allgemeinen mild mit Symptomen von Hautrötung, Juckreiz, Stechen oder leichter Schwellung. Was ist Erste Hilfe bei einem Insektenstich?

Waschen Sie die gebissene Stelle mit Seife und spülen Sie sie dann mit Wasser ab, komprimieren Sie sie mit kaltem Wasser, um Entzündungen zu reduzieren. Neben der Anwendung von Windöl können auch Entzündungen und Juckreiz reduziert werden. Möchten Sie mehr über Erste Hilfe bei Insektenstichen erfahren, lesen Sie hier mehr!

Was sind die Gefahrenzeichen, von Insekten gebissen zu werden?

Normalerweise verschwinden die Anzeichen und Symptome eines Bisses oder Stichs innerhalb von ein oder zwei Tagen. Wenn Sie sich Sorgen über die Möglichkeit von Komplikationen machen, können Sie sich direkt an wenden . Ärzte, die Experten auf ihrem Gebiet sind, werden versuchen, die beste Lösung für Sie zu finden.

Wie, genug herunterladen Anwendung über Google Play oder den App Store. Durch Funktionen Arzt kontaktieren Sie können wählen, ob Sie chatten möchten Video-/Sprachanruf oder Plaudern jederzeit und überall. Vor allem, wenn Sie Symptome wie:

  1. Schwierigkeiten beim Atmen.

  2. Schwellung der Lippen, Augenlider oder des Rachens.

  3. Schwindel, Ohnmacht oder Verwirrung.

  4. Schneller Herzschlag.

  5. Übelkeit, Krämpfe oder Erbrechen.

Bei bestimmten Menschen oder Insektenarten, die giftig sind, kann der Biss oder Stich Reaktionen im ganzen Körper hervorrufen, wie zum Beispiel:

  • Nesselsucht und Juckreiz am ganzen Körper (Urtikaria).

  • Schwellung von Gesicht und Lippen (Angioödem).

  • Körperschwäche bis Lähmung.

  • Fieber.

  • Symptome des Verdauungssystems, zum Beispiel Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.

  • Schwindlig.

  • Ohnmächtig werden.

Anaphylaktische Reaktion (anaphylaktischer Schock), eine schwere allergische Reaktion, die lebensbedrohlich sein kann. Symptome einer anaphylaktischen Reaktion, nämlich Hautausschlag und Juckreiz am ganzen Körper, Schwellung des Rachens, Kurzatmigkeit, Herzklopfen, Blutdruckabfall, Angst, kalter Schweiß, Übelkeit und Erbrechen bis hin zu Bewusstseinsstörungen. Diese Reaktion tritt Sekunden bis Minuten auf, nachdem ein Insekt gebissen oder gestochen wurde. Giftstoffe, die von Insekten freigesetzt werden und als Allergene (Substanzen, die allergische Reaktionen auslösen) in den Körper gelangen. Wenn sie nicht schnell behandelt wird, kann diese Reaktion zum Tod führen.

Lesen Sie auch: 5 Fakten zu Charlie Ant und einfache Handhabung

Wie kann man Beschwerden lindern?

Es gibt viele Vorschläge zur Linderung von Beschwerden durch eine allergische Reaktion auf Mückenstiche. Umgang mit Insektenstichen, die lokale Reaktionen hervorrufen, nämlich Waschen der gebissenen oder gestochenen Stelle mit Wasser und Seife, dann kalte Kompressen auf der gebissenen oder gestochenen Stelle. Diese kalte Kompresse kann Schmerzen und Schwellungen lindern.

Wenn Blasen auf der Haut sind, platzen Sie sie nicht auf. Einige Medikamente können verwendet werden, um leichte Symptome zu lindern, kleine juckende rote Beulen, wie eine Mischung aus Menthol oder Kampfer in Form einer Lotion oder eines Gels, können helfen, die Symptome zu lindern.

Bei heißen, schmerzhaften Hautbläschen kann eine Kortikosteroidsalbe verwendet werden, um die verursachte allergische Reaktion zu reduzieren. Orale Medikamente wie Antihistaminika (Diphenhydramin, CTM und Cetirizin) können helfen, den Juckreiz zu reduzieren.

Wenn Sie von einem gefährlichen giftigen Insekt gebissen oder gestochen werden, wie oben beschrieben, besteht der erste Schritt darin, den an der Haut befestigten Stachel schnell zu entfernen, mit fließendem Wasser und Seife zu waschen und eine kalte Kompresse auf den gestochenen Bereich aufzulegen. Wenn der Stich eine Hand oder ein Fuß ist, heben Sie die gestochene Hand oder den Fuß an.

Kortikosteroidhaltige Salben können lokale Symptome lindern. Wenn der Stich jedoch im Gesicht, am Hals ist oder Symptome am ganzen Körper auftreten, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen.

Wenn Sie Symptome einer schweren allergischen Reaktion oder anaphylaktischen Reaktion bemerken, sollten Sie sofort in die Notaufnahme (ER) gebracht werden. Während der Fahrt ins Krankenhaus, wenn Sie Erbrechen oder Bewusstlosigkeit haben, sollten Sie nicht füttern. Die schnelle Behandlung durch das Ärzteteam in der Notaufnahme umfasste die Gabe von Sauerstoff, die Installation einer Infusionsleitung und die Injektion von verdünntem Adrenalin. Die Verabreichung dieses Medikaments kann aufgrund der gefährlichen Nebenwirkungen nicht allein zu Hause durchgeführt werden.

Lesen Sie auch: 6 Arten von Insektenstichen, die Sie kennen müssen

Der beste Weg, um Mückenstiche zu verhindern, ist, Stiche zu vermeiden. So einfach es klingt, kann dies vor allem im Sommer oder in warmen Klimazonen eine echte Herausforderung sein. Beschränken Sie daher Aktivitäten an Orten, an denen sich Insekten versammeln. Halten Sie die Umgebung und das Haus sauber, damit Sie keinen lästigen Insekten ausgesetzt sind.

Beseitigen Sie stehendes Wasser rund um den Garten, denn es wird ein Nährboden für Mücken und Insekten. Halten Sie Gras und Sträucher beschnitten, damit sie keinen Platz für die kleinen Tiere haben. Stellen Sie sicher, dass alle Fenster Bildschirme haben und alle in gutem Zustand sind.

Bei Bedarf bewerben Lotion natürliches Insektenschutzmittel wie Zitronengras, damit Sie sich auch an riskanten Orten bequem bewegen können. Wenn Sie nach draußen gehen, versuchen Sie, so viel Haut wie möglich zu bedecken und vermeiden Sie helle Farben, die Mücken anziehen.

Unterm Strich gibt es keine Garantie dafür, dass Sie nie einen Insektenstich spüren werden. Wenn Sie jedoch die richtigen Vorsichtsmaßnahmen und die richtige Handhabung kennen, können Sie das Problem von Insektenstichen lösen, wenn dies bei Ihnen passiert.

Referenz:
Mayo-Klinik. Abgerufen 2019. Insektenstiche und -stiche: Erste Hilfe.
Mega-Fang. Zugegriffen 2019. Der Mosquito Bite Survival Guide.